Konfitüre Summerwine


Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring
my summer wine is really made from all these things …

Das Duett von Lee Hazlewood und Nancy Sinatra aus dem Jahr 1967 inspirierte mich zu dieser Konfitüre. Ich liebe dieses Lied, aber nur in dieser Version. Der Engelskuss besteht aus Vanillemark und Kirschlikör.

Zutaten:

500 g gewaschene und entstielte Erdbeeren
300 g Sauerkirschen, gewaschen, ohne Stiele und Kerne
500 g Gelierzucker 2:1
1 Vanilleschote
1 Spritzer Zitronensaft
200 ml Sekt, Weißwein oder Rosé
50 ml Kirschlikör – Orangenlikör oder ein Schuss Wodka sollten auch passen

Zubereitung:

Erdbeeren und Kirschen halbieren, ggf. vierteln, und in einem Topf mit dem Gelierzucker vermischen, mehrere Stunden abgedeckt ruhen lassen. Es soll sich Saft bilden.

Nach der Ruhezeit die Obst-Zuckermischung pürieren. Wer es wie ich etwas stückig mag, nimmt zuvor ein paar Löffel von der Masse heraus oder püriert nicht zu fein. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Vanillemark, Schote, die eventuell zuvor heraus genommenen Fruchtstücke sowie den Zitronensaft zur Konfitürenmasse in den Topf geben und verrühren.

Die Masse zum Kochen bringen und etwa vier Minuten sprudelnd kochen lassen.

Wein und Likör unterrühren. Wenn es wieder sprudelnd kocht, die Gelierprobe durchführen: Auf einen kalten Teller einen Tropfen der heißen Konfitüre geben. Der Tropfen muss rasch erstarren, er darf nicht verlaufen. Falls doch, noch einige Minuten kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.

Nach gelungener Gelierprobe die Vanilleschote entfernen. Die Konfitüre in vorbereitete Gläser füllen, verschließen und die Gläser für etwa fünf Minuten auf den Kopf stellen. Anschließend die Gläser umdrehen und abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Werbeanzeigen

Über Paninero

Paninero, mitten im Leben, weiblich, adipös - im Juni 2016 hatte ich eine Magenverkleinerung, nahm über 50 Kilo ab und habe wieder mehr Freude am Leben. Seit 2017 habe ich eine neue Herausforderung: Rheumatoide Arthritis (RA). Aber ich lasse mich nicht unterkriegen.
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte, Startseite abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s